Energiewirtschaft

Der Einsatz smarter Technologien und eine starke Kundenzentrierung werden zukünftig den Unterschied machen zwischen Marktgewinnern und Marktverlierern der Energiewirtschaft.

Mit voller Energie Chancen ergreifen

Regulierungen, kritischer und anspruchsvoller werdende Kunden, Wettbewerbsverdichtung, Unsicherheiten über politische Entscheidungen sowie Zweifel, welchen Einfluss die Digitalisierung tatsächlich auf die Branche haben wird – dies sind die wesentlichen Herausforderungen, vor denen Unternehmen der Energiewirtschaft stehen. Einige dieser Herausforderungen bieten jedoch auch große Chancen zur Differenzierung vom Wettbewerb. Die Digitalisierung ermöglicht die Erschließung neuer Geschäftsfelder beispielsweise basierend auf Smart Metering- und Smart Grid. Neue Kommunikationsmöglichkeiten und Kanäle bieten zudem die Möglichkeit, Kunden gezielt anzusprechen, auf Zusatz-Services aufmerksam zu machen sowie langfristig zu binden. Die Basis hierfür liegt in einer leistungsfähigen digitalen Infrastruktur.

 

Wir analysieren den aktuellen Status der Digitalisierung, definieren mit Ihnen die Use Cases und erstellen die Kosten- / Nutzenanalysen für die folgenden Digitalisierungsprojekte. Die STF Gruppe unterstützt Sie dann dabei, eine auf Ihre individuellen Bedürfnisse ausgerichtete digitale Infrastruktur zu erschaffen. Dazu zählen die branchenübergreifende Fachplanung von intelligenter Gebäudetechnik, Breitbandausbau, Planung und Optimierung von Mobilfunkversorgung, Aufbau von Campus-Netzwerken, Modellierung von digitalen Geschäftsprozessen sowie die Planung von Sensorik und Künstlicher Intelligenz. Auch bei der Erstellung von konvergenten Produkten aus Energie- und Telekommunikationsleistungen ist STF der richtige Partner.

 

Sie möchten mehr über die STF Lösungen für die Energiewirtschaft erfahren? Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht!

Dipl.-Ing. (FH) Frédéric Dildei

Projekt-und Vertriebsmanager Digitalisierung

T+49 (0)152 2883 2457

Auszug unserer Referenzen