Kompetenz Technische Gebäudeausrüstung
Kunde LiNa

Durch den demografischen Wandel der Gesellschaft besteht ein erheblicher Mangel an barrierefreiem, altersgerechtem und bezahlbarem Wohnraum. Das genossenschaftliche Wohnprojekt „LiNa – Leben in Nachbarschaft eG“ hat sich zum Ziel gesetzt, Wohnraum, der diese Voraussetzungen erfüllt, zu schaffen und gleichzeitig höchste architektonische, ökologische und technische Ansprüche zu erfüllen. Das Projekt erfüllt weiterhin alle Merkmale, die zur Aufnahme in das staatliche Förderprogramm des NRW-Klimaschutzministeriums führen („100 Klimaschutzsiedlungen in Nordrhein-Westfalen“).

Das Planungsteam der STF Energy unterstützte hierbei die genossenschaftliche Vereinigung LiNa e.V. von der Planung und Antragsstellung bis hin zur Fertigstellung und Nutzung. Der Bauherr erhält Vergünstigungen im Förderprogramm für Maßnahmen zur Errichtung einer Klimaschutzsiedlung und damit Mittel aus „progres.nrw” sowie „KfW40“. Die technischen Highlights des Projekts: Der geforderte Wärmedämmstandard entspricht dem eines Passivhauses, kontrollierte Wohnraumlüftung (dezentral), Pelletheizung, Solarthermie und Fotovoltaik. Die Energieagentur.NRW GmbH, die im Auftrag des Landes Nordrhein-Westfalen zu allen Fragen aus dem Themenkreis Energieeffizienz, erneuerbare Energie und Klimaschutz agiert, hat das Bauvorhaben in ihr Portfolio aufgenommen und offiziell gelistet.

Das architektonische Konzept zur Planung und Entwicklung des Wohnprojekts stammt vom Dorstener Architekten Hans G. Schmidt-Domogalla. (Bild: Hans G. Schmidt Domogalla/Schmidt-Planung)

Neuste Cases

Anfragen, Anmerkungen, Kritik:
Wir haben immer ein Ohr